Der doppelte Niederberger plus der einfache Ebner

Foto Birgit Häfner
Foto Birgit Häfner

Alleine, weil aus meinen beiden Lieblingsvereinen zusammen 11 (!) Spieler beim DEB Team anlässlich des Deutschland Cups auf dem Eis Spektakel veranstalteten, habe ich mir die Nati - wenn auch bequem vom heimischen Sofa - gegeben und was soll man sagen? Es war schon klasse, was das Team nach Silber bei Olympia und als letztes Turnier mit Erfolgscoach Sturm aufs glatte Geläuf - teilweise sogar - gezaubert hat.


Die Düsseldorfer Cracks im Team mit grundsoliden Leistungen - sofern sie auf dem Eis standen, Leon stieg ja erst zum 2. Spiel ein - und bewiesen somit, dass ihre Saisonleistungen keine Eintagsfliege waren.

Bernhard Ebner für mich - ähnlich wie im Heimteam - sehr sicher und robust, Matthias Niederberger gegen Russland tadellos, sein Bruder Leon - kurzerhand aus dem Kurzurlaub zurückbeordert - fügte sich nahtlos ein, es war gegen die Schweiz immerhin sein erstes Länderspiel. Respekt für die Leistung. 


Zwar hat es nicht zum Turniersieg gereicht, aber gegen den amtierenden Olympiasieger und die (normalerweise) stärkeren Eidgenossen je einen Punkt eingesackt und gegen die Slovaken, tja da ging es eben leider nur noch um die goldene Ananas und trotzdem, auch da wurde gekämpft und obwohl eines 0:2 keineswegs enttäuschend anzusehen.


Unterm Strich bleibt - für alle Nationalspieler gleichermaßen - die Ära Marco Sturm ist beendet, ins tiefe Loch nach Olympia ist man definitiv nicht gefallen - man bedenke, auch im deutschen Team fehlten mindestens 8 gestandene Nationalspieler aus den unterschiedlichsten Gründen - und die Perspektivspieler, z.B. ein Leon Niederberger wachsen nach und passen jetzt schon ziemlich gut ins gesamte Gefüge. Um die Nationalmannschaft ist mir ganz sicher nicht bange die nächsten Jahre.


Nun ist aber auch man wieder gut in Schwarz-Rot-Gold, Zeit wieder für die DEL und da trifft die DEG am Freitag 16.11. um 19:30 Uhr auf die Panther aus Augsburg.

Man sieht sich.


Euer Heiko Sauer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0