· 

Retrospektiv: Es ist beinah alles Gold was glänzt...

Eigentlich - wie ich dieses Wort gruselig finde  - eigentlich also, muss der Fan des Düsseldorfer Sportgeschehens so kurz vor Weihnachten zufrieden sein. Die Verantwortlichen der Sportstadt Düsseldorf Crew dürfen es ganz sicher, wie komme ich auf diesen Gedanken? Ganz einfach (ohne Anspruch auf absolute Vollständigkeit):


- Die Panther wurden Football Meister und sind aufgestiegen in die 1. Liga

- Die DHC Damen im Hockey Erster derzeit und die Jugend wurde Deutscher Meister im Feld (weibliche Jugend A, Knaben A)

- Der Post SV Judo ist aufgestiegen

- Im Beachvolleyball top, keine Frage 

- Timo Bolls Borussia Tischtennis Triple-Sieger

- Es gelang der Aufstieg in die Schachbundesliga

- Zudem zahlreiche Topveranstaltungen nach Düsseldorf geholt, als da wären: Die Fachmesse Sportsinnovation, die Juniorsportler- und Behindertensportler-Wahl, das Beachvolleyball Event, den Fussball-Supercup usw..

- Dazu wurden die Sponsoringeinnahmen mehr als verdoppelt (!).


Chapeau Sportstadt, Chapeau! Da haben so einige aus dem Team richtig gute Arbeit abgeliefert.


Wenn ich mir mal „meine“ 3 Sportarten anschaue, so gibts da einmal Gold, einmal Silber und einmal verrostetes Blech, anders ausgedrückt: Die ART Giants im Basketball einsam an der Spitze, ungeschlagen und klar Richtung Aufstieg. 

Die DEG spielt in der Eishockey Liga ganz groß auf und treibt die anderen beständig vor sich her, ganz eng dran am obersten Stockerlplatz, da ist einiges zu erwarten und schlussendlich - das Wort „schluss“ ist da bereits ein Teil des Wortes, dazu das „endlich“ - die Rhein Vikings. 

Es ist selten und schon lange nicht mehr passiert, dass mir die aufmunternden und freundlichen Worte fehlen, ob der Leistung in der Runde vor Weihnachten. 


Das war leider nix bis gar nix was die Mannen um Kapitän Bennet Johnen im Castello und auswärts boten. Ein Sieg, ein Unentschieden und der Rest war dann nur noch “Bonjour Tristesse”.

Ob es eine Reparatur des stotternden Motors ab Januar geben kann, steht für mich in den Sternen, die Aufgabe von Coach Bohrmann möchte ich ganz sicher nicht geschenkt und schon gar nicht für viel Geld haben wollen. 

Als großer Handballfan frustriert mich die Leistung (und auch das viele Pech) des HC Rhein Vikings maßlos.


Es ist wie es ist.

Zusammengefasst muss ich sagen, leisten die unterschiedlichen Sportarten und somit ihre Protagonisten, einfach Großartiges in der Landeshauptstadt. Durch Unterstützung und dem besonderen Know How der Kenner und Könner der Sportstadt Düsseldorf, hat sich viel getan und wird sich auch noch mehr tun.

Ich freue mich aufs Sportjahr 2019.


Frohes Fest an alle, man sieht sich bei irgendeiner Sportveranstaltung.


Euer Heiko Sauer


Kommentar schreiben

Kommentare: 0