ART Giants wollen die Lokomotive erobern

8 Spiele, 4 Siege und 4 Niederlagen. Wer vor der Saison diesen Tipp abgegeben hätte, der war entweder Hellseher oder hat ziemlich viel oder ziemlich wenig - weil’s verrückt klingt - Ahnung von Basketball.

Eine Klasse höher spielt es sich deutlich weniger “gemütlich”, das sollte jedem klar gewesen sein.


Jetzt am Samstag steht Spiel 9 auf dem Programm und das gegen Lok Bernau, dem unmittelbaren Tabellennachbarn mit identischer Sieganzahl. Dazu haben beide zuhause 3:1 Siege und auswärts 1:3 Niederlagen eingefahren.

Lediglich ist Bernau in der Gesamtpunktedifferenz mit +49 gegenüber -22 vorneweg.


Bernaus Team ist ausgeglichener beim Einnetzen, während sich bei den ART Giants das Punktesammeln noch zu sehr auf Rose und Jetullahi‘s Schultern verteilt (Rose gesamt ProB auf Platz 1 mit 173 und Faton Jetullahi mit 137 Points auf Platz 8, sehr stark).

Übrigens: 51% Treffer bei den Dreiern von Mr. Rose ist wirklich überragend.


Unterm Strich steht das Spiel unter der Devise: Wer gewinnt, der pirscht sich ein Stück näher an das vordere Viertel der Tabelle ran und setzt sich ein Stück ab von den kritischen Plätzen, auf denen man leicht ins Schwitzen gerät.

Grund genug, auf ein spannendes und ausgeglichenes Match zu hoffen, besser, es zu erwarten.


Ein großes Kompliment übrigens nicht nur ans Team mit seinem Staff, sondern auch ausdrücklich einmal an die Zuschauer in der Comenius Halle. Bisher war jedes Heimspiel großartig besucht und die Stimmung zum richtigen Zeitpunkt erstklassig. Das darf gerne auch am Samstag den 16. November um 19 Uhr so sein, wenn es gegen Bernau geht.


Ich bin ganz sicher dabei, kommt ihr auch?


Euer Heiko Sauer