· 

Hane the wizard

Foto Birgit Häfner
Foto Birgit Häfner

Das Spiel der DEG gegen Straubing war punktgenau das Stichwort für mich, um die derzeitige - vereinsübergreifende - Torhüter-Diskussion aufzugreifen. Also, was hätten wir denn da?


Strahlmeier von Schwenningen nach Wolfsburg oder vielleicht nach Düsseldorf? Brückmann von Wolfsburg nach Mannheim? Niederberger aus Düsseldorf nach München oder doch in die Hauptstadt zurück? KEV‘s Pätzold ab nach Landshut usw. usw..


Mir kommt es so vor, dass wir gerade in diesem Jahr auf dieser Position ein mächtiges Gewimmel erwarten dürfen.


Zurück zu den Rot-Gelben und ihrem Spiel gegen Straubing. Die Mannschaft pfeift personell echt aus dem allerletzten Loch und muss  - auch aufgrund ihrer intensiven Spielweise - richtig üble Knochenarbeit verrichten und gerade die Defensive bekommt enorm viel Eiszeit.

Das da reichlich Schüsse durchkommen, versteht sich beinah von selbst.


Dann stand da hinten so ein 19-Jähriger Bursche im Kasten und schaute sich das Treiben seiner Vorderleute und das Anrennen der Niederbayern mit einer sprichwörtlichen Bärenruhe an.

Der U20 Nationaltorwart fing sich zwar ein Ei durch die Hosenträger, respektive Fanghandschuh ein, hatte danach aber nichts Besseres zu tun, als den Straubingern mit seinen Paraden gehörig auf die Nerven zu gehen.

Einem Turnbull, Conolly und Co. den Abend zu versauen und dazu noch mit einer Pokermiene, die eines Las Vegas Texas Hold‘em Professionell zur Ehre gereicht hätte.

Das war an dem Abend schlicht Magie und hat mich zu der Überschrift bewogen. Der Typ ist ein Hexer vor dem Herrn.


Ich intoniere hier das hohe Lied der Bewunderung und gleichzeitig beschleicht mich - durchaus Positiv betrachtet - ein wohliges Gefühl der Sicherheit, dass - mag kommen was wolle, mag Mathias Niederberger gehen oder bleiben - dort ein gebürtiger Düsseldorfer Hendrik Lennard Hane wie ein Fels in der Brandung bereit steht. 


In dem Alter von einer Nummer 1 zu sprechen ist wahrlich gewagt, aber der Euphorie nach so einem bockstarken Spiel geschuldet. 

Ich finde die Entwicklung von Hendrik sehr bemerkenswert und meine Glaskugel wies mir seine Zukunft und wenn alles so läuft, wie es läuft, dann muss uns in Deutschland auf seiner Position nicht bange werden.


Klasse Typ! Mach uns weiter so viel Freude und apropos Freude, ich hoffe, ich sehe ihn noch öfter in der „Starting Six“ dieser Saison.


Euer Heiko Sauer